Wir begrüßen den Bergsträßer-Appell

In einer Pressekonferenz am 28.5. wurde der Bergsträßer-Appell des Kreises Bergstraße zur Flüchtlingspolitik vorgestellt und unterzeichnet. „Um die Integration von Asylbewerbern in die deutsche Gesellschaft wirklich ernst zu nehmen“, – so die Webseite des Kreises Bergstraße – appelliert das Dokument an Bund und Länder, die folgenden drei Forderungen kurzfristig und konsequent umzusetzen:

  1. Ein verpflichtender staatlich-finanzierter Deutsch-Intensivkurs über drei Monate („Crashkurs Deutsch“) 
  2. Sofortige Arbeitserlaubnis nach dem Absolvieren des Deutsch-Intensivkurses
  3. Staatliche Finanzierung von Flüchtlingsbetreuern im angemessenen Verhältnis zu den Zuwanderungszahlen

An der Grenze mittendrin |nitiative begrüßt den Appell, da dieser auf dieselben Prinzipien aufmerksam macht, wie die Initiative auch: früher Spracherwerb als Grundlage der Integration – Beschäftigung bzw. Eingliederung in den Arbeitsmarkt als beste Form einer nachhaltigen Integration in den Alltag – individuelle Betreuung und Begleitung, die ohne geschultes Fachpersonal letztendlich nicht auskommt.

Herunterladen kann man den kompletten Text des Appells hier. Unterstützen kann man den Appell auch über die Facebook-Seite des Kreises Bergstraße.

Advertisements