9 Flüchtlinge für eine saubere Landschaft

Warten auf den Anfang

Die jungen Männer aus der GU Neckarhausen haben sich heute zusammen mit anderen Bürgern von Neckarsteinach für eine saubere Landschaft in der Vierburgenstadt eingesetzt.

Als Teil der Aktion „Saubere Landschaft“ sammelten sie seit neun Uhr morgens Abfall an der Hauptstraße Richtung Neckargemünd und an der Bahnhofstraße in Richtung Neckarhausen. In zwei Stunden arbeiteten sie sich an die Grenzen der Stadt und füllten so manchen blauen Sack mit Sachen, die andere Menschen gedankenlos wegwerfen.

Die 9 Männer waren eine willkommene Verstärkung für die freiwilligen Aufräum-Truppen der Neckarsteinacher. Durch die Arbeit gewannen sie aber auch für sich etwas, nämlich neue Kontakte: bei der abschließenden Verköstigung im neuen Feuerwehrhaus kam es zu Gesprächen, sogar gemeinsame Fotos wurden „geschossen“.

Der Kontakt zu anderen Menschen ist immer noch eine „Mangelware“ in dem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Neckarhausen, wo die jungen Asylbewerber aus Eritrea und Somalia untergebracht sind. Die heutige gemeinsame Arbeit für das Gemeinwohl hat aber ein Stück Veränderung gebracht. Vielen Dank an alle, die sie heute angesprochen haben. Es war ein toller Tag!

Advertisements